Robert Schröter Vedendo Amor Andreas Pehl  
raccanto

Andreas Pehl und Robert Schröter verbindet eine langjährige Zusammenarbeit, die in die Gründung des ensemble raccanto im Jahr 2005 mündete. Gemeinsam mit diversen Musikerkollegen sind sie deutschland- und europaweit mit unterschiedlichen Programmen zu erleben.

Der Name ist Konzept: Sie beschäftigen sich in ihren Konzerten stets mit ausgewählten Themen, erzählen und er-„singen“ die damit verbundenen Geschichten und präsentieren so Barockmusik mit einem Augenzwinkern. Mit Spielfreude und Humor wird Alte Musik auf inspirierende und unterhaltsame Weise lebendig gemacht.

Entsprechend der barocken Tradition wählt und bearbeitet ensemble raccanto Werke für die Besetzung jeweils unter größtmöglicher Beibehaltung der ursprünglichen Klangvorstellung des Komponisten. Damit einher geht eine intensive Auseinandersetzung mit den jeweiligen Quellen.

So entstanden bisher Programme wie „Scherzi Musicali – ein barocker Karneval“, „Eine Musikalische Volière – Tierische Barockmusik“, „Gusto Italiano – Musikalische Leckerbissen aus Italien“, „Singende Geographie – eine Reise durch Europa“ „Barocco criminale – Abgründiges aus der musikalischen Welt“. oder „Opera curiosa – Hinter den Kulissen eines barocken Theaters“. Daneben gastiert das Ensemble vermehrt mit „klassischen“ Konzertprogrammen, so u. a. beim Bachfest 2008 in Leipzig in größerer Besetzung.

Im Dezember 2007 ist die erste CD des Ensembles unter dem Titel „Il Sassone“ erschienen.